VON POLL IMMOBILIEN Karlsruhe beobachtet steigende Preise

MARKTBERICHT 2017
Wohnimmobilien in Karlsruhe

Frankfurt am Main/Karlsruhe, 4. Dezember 2017. Die hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien sorgt auch 2017 für steigende Preise in Karlsruhe. Dies geht aus dem aktuellen Marktbericht des Maklerhauses VON POLL IMMOBILIEN vor. Insbesondere hochwertige Immobilien sind begehrt. In guten Lagen wie in der Nordstadt, in Neureut oder Rüppurr kostet ein freistehendes Einfamilienhaus 2017 zwischen 500.000 und 700.000 Euro, 2016 lag die Untergrenze noch bei 450.000 Euro bei ähnlichem Spitzenwert. In Premiumlagen wie in Geigersberg, Turmberg oder im Musikerviertel mit ihren Gründerzeithäusern in ruhiger und doch zentraler Lage ist ein freistehendes Einfamilienhaus 2017 ab 700.000 Euro zu haben. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 650.000 Euro. Die Obergrenze betrug in beiden Jahren rund 1,4 Millionen Euro.

Auch bei Eigentumswohnungen beobachtete VON POLL IMMOBILIEN Preiserhöhungen. In guten Lagen wie der Innenstadt oder im Citypark stieg die Preisuntergrenze pro Quadratmeter 2017 gegenüber 2016 von 2.500 auf 2.800 Euro, der Oberwert lag je bei 4.000 Euro. In Premiumlagen wie der Weststadt lag 2017 die Preisspanne bei 3.500 bis 5.500 Euro, im Vorjahr noch bei 3.000 bis 5.000 Euro.

Insgesamt wurden 2016 mit 1.641 Beurkundungen gut sechs Prozent weniger Ein- oder Zweifamilienhäuser und Eigentumswohnungen verkauft als 2015. Das umgesetzte Geldvolumen stieg in dieser Zeit um gut zwei Prozent auf knapp 418 Millionen Euro. Der durchschnittliche Verkaufspreis für ein Ein- oder Zweifamilienhaus lag 2016 bei rund 437.000 Euro, im Jahr zuvor bei rund 415.000 Euro. Eigentumswohnungen kosteten 2016 im Schnitt 196.000 Euro und damit knapp neun Prozent mehr als 2015.

Klaus Hemetsberger, Geschäftsstelleninhaber des VON POLL IMMOBILIEN-Shops vor Ort, und Kevin Merz, Büroleiter, beobachten, dass Interessenten trotz des Nachfrageüberhangs auf marktgerechte Preise achten. „In mittleren Lagen ist noch mehr Luft nach oben als in guten und Premiumlagen“, so die beiden Experten. „Karlsruhe ist weiterhin ein sehr attraktiver Standort und der Nachfrageüberhang wird in nächster Zeit fortbestehen, zumal auch die Baufertigstellungen in den letzten Jahren zurückgegangen sind.“ Der detaillierte Marktbericht Karlsruhe ist im Shop von Hemetsberger erhältlich.

 

Über die von Poll Immobilien GmbH

Die von Poll Immobilien GmbH hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Vermittlung von wertbeständigen Immobilien in bevorzugten Wohn- und Geschäftslagen. Die Geschäftsleitung des Unternehmens bilden Beata von Poll, Daniel Ritter und Sassan Hilgendorf. Mit mehr als 300 Shops und über 1.200 Kollegen ist VON POLL IMMOBILIEN, wozu auch die Sparten VON POLL COMMERCIAL, VON POLL REAL ESTATE und VON POLL FINANCE gehören, in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien, Kroatien, den Niederlanden, Luxemburg sowie Portugal und Serbien vertreten und damit eines der größten Maklerhäuser Europas. Durch eine konsequente Expansionsstrategie befindet sich das Unternehmen weiter auf Wachstumskurs. Der Capital Makler-Kompass zeichnete VON POLL IMMOBILIEN im Oktoberheft 2017 mit Bestnoten aus. Im bundesweiten Vergleich der Maklerleistungen in 50 Städten erzielte das Unternehmen mit 35 Fünf-Sterne-Bewertungen wie in den Vorjahren die Spitzenposition.

 

Kontakt
VON POLL IMMOBILIEN Karlsruhe:

Klaus Hemetsberger
Geschäftsstelleninhaber
Rittnertstraße 5
D-76227 Karlsruhe
Telefon: +49 (0)721-626 84 20
Mobil: +49 (0)174-300 37 00
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.von-poll.com/karlsruhe