Wohnimmobilien in Bad Homburg, Oberursel und Friedrichsdorf weiter stark gefragt

Frankfurt, 17. Dezember 2015. Bad Homburg, Oberursel und Friedrichsdorf zählen zu den beliebtesten Wohnstandorten im Rhein-Main-Gebiet. Die Städte im Taunus ziehen vor allem Topverdiener aus der Finanzmetropole Frankfurt am Main an. Die immense Nachfrage und die hohe Wohnqualität spiegeln sich in überdurchschnittlichen Preisen für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Eigentumswohnungen wider. Dies geht auch aus dem aktuellen Marktbericht des international tätigen Maklerunternehmens VON POLL IMMOBILIEN hervor, das seinen Sitz in Frankfurt am Main hat.

In den Premiumlagen Bad Homburgs lag die Preisspanne für ein freistehendes Ein- oder Zweifamilienhaus in diesem Jahr zwischen 1,2 und 3 Millionen Euro. In Oberursel und Friedrichsdorf waren in den besten Lagen zwischen 900.000 und 2,8 Millionen Euro beziehungsweise zwischen 700.000 und 2 Millionen Euro erzielbar. Der Preis für ein freistehendes Ein- oder Zweifamilienhaus in mittlerer Wohnlage bewegte sich in Bad Homburg zwischen 500.000 und 900.000 Euro, in Oberursel zwischen 450.000 und 850.000 Euro sowie in Friedrichsdorf zwischen 400.000 und 800.000 Euro.

„Vor allem der Standort Bad Homburg gehört bundesweit zu den attraktivsten Wohnorten im Umfeld von Frankfurt“, erläutern Armin Benz und Stefan Koch, Geschäftsstelleninhaber der beiden VON POLL IMMOBILIEN-Shops vor Ort. „Die Stadt liegt am Fuße des Taunus und bietet eine gewachsene Infrastruktur. Viele alteingesessene, wohlhabende Familien leben hier. Wer als Berufstätiger in die Rhein-Main-Region kommt und ein etabliertes, gediegenes Umfeld zum Wohnen sucht, der lässt sich mit seiner Familie gern hier nieder. Die Metropole ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln vorzüglich zu erreichen, ebenso mit dem Auto.“ Aufgrund der wirtschaftlichen Stabilität im Rhein-Main-Gebiet und dem damit verbundenen Zuzug rechnen Benz und Koch weiterhin mit einer großen Nachfrage. „Die hohe Wohn- und Lebensqualität wird auch in Zukunft ein entscheidender Standortvorteil für Bad Homburg, Oberursel und Friedrichsdorf sein.“

 

Über die von Poll Immobilien GmbH

Die von Poll Immobilien GmbH hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Vermittlung von Wohnimmobilien in bevorzugten Lagen, ebenso aber von Wohn- und Geschäftshäusern sowie Gewerbeimmobilien. Die Geschäftsleitung des Unternehmens bilden Beata von Poll, Daniel Ritter und Sassan Hilgendorf. Mit mehr als 200 Shops und über 800 Kollegen ist VON POLL IMMOBILIEN in Deutschland, Österreich, Spanien und der Schweiz vertreten und damit eines der größten Immobilienunternehmen Europas. Durch eine konsequente Expansionsstrategie befindet sich das Unternehmen weiterhin auf Wachstumskurs.

Der Capital Makler Kompass zeichnete VON POLL IMMOBILIEN im Oktoberheft 2015 mit Bestnoten aus. Im bundesweiten Vergleich der Maklerleistungen in 50 Städten erzielte das Unternehmen mit 26 Fünf-Sterne-Bewertungen mit großem Abstand die Spitzenposition.

 

Kontakt VON POLL IMMOBILIEN Bad Homburg:
Armin Benz und Stefan Koch
Geschäftsstelleninhaber
Louisenstraße 148 c
D-61348 Bad Homburg
Telefon: +49 (0)6172-68 09 80
E-Mail: bad.homburg@von-poll.com
Standort Bad Homburg