Soeben erschienen: Marktbericht Frankfurt am Main

 

Frankfurt, 03. November 2015. Eine wachsende Bevölkerung, die mit dem Immobilienkauf verbundenen Aspekte einer wertstabilen Geldanlage mit Steigerungspotenzial sowie der Trend, aufgrund momentan niedriger Zinsen zu kaufen statt zu mieten, führen in Frankfurt am Main zu einer hohen Nachfrage und somit steigenden Preisen für Wohnimmobilien. Dies geht aus dem aktuellen Marktbericht hervor, den das europaweit tätige Maklerhaus VON POLL IMMOBILIEN mit Sitz in Frankfurt am Main soeben vorgelegt hat.

Im Premiumsegment wechselten 2014 im Stadtgebiet 24 Einfamilienhäuser und 105 Eigentumswohnungen mit einem Verkaufswert von je über einer Million Euro den Eigentümer. Im ersten Halbjahr 2015 lagen diese Zahlen bereits bei 18 beziehungsweise 73 Verkäufen. Sowohl in Ginnheim als auch in Sachsenhausen und Bockenheim wurden zwischen Januar und Juli bereits je vier Einfamilienhäuser zu einem Preis von über einer Million Euro veräußert. Bei den Eigentumswohnungen fanden sich im ersten Halbjahr 2015 die meisten Transaktionen in diesem Preisbereich im Westend, es gab dort 32 entsprechende Verkäufe. An zweiter Stelle folgt mit 18 Beurkundungen Sachsenhausen. Neben den absoluten Premiumlagen rücken vermehrt auch Stadtteile wie das Europaviertel, Dornbusch oder das Nordend in den Fokus kaufkraftstarker Klientel.

Für ein freistehendes Einfamilienhaus in mittlerer Lage, beispielsweise in Eckenheim, Niederrad oder Hausen, lag die Preisspanne in der ersten Jahreshälfte zwischen 250.000 und 800.000 Euro. 2014 waren es noch 220.000 und 750.000 Euro.

Insgesamt ergaben die Recherchen von VON POLL IMMOBILIEN, dass die Preise im ersten Halbjahr 2015 gegenüber 2014 in allen Wohnlagen angestiegen sind. Bedingt durch die positiven wirtschaftlichen und demografischen Rahmenbedingungen geht Daniel Ritter, geschäftsführender Gesellschafter der von Poll Immobilien GmbH, auch für die Zukunft von steigenden Kauf- und Mietpreisen aus. Größere Preissprünge sind vor allem in den einfachen bis guten Wohnlagen noch möglich. Detaillierte Angaben über Kaufpreise und Mieten in Frankfurt am Main können dem Marktbericht entnommen werden. Dieser ist auf der Website des Unternehmens unter der Rubrik „Standorte“ zu finden und ist ebenso in den Frankfurter Shops des Unternehmens erhältlich.

 

Über die von Poll Immobilien GmbH

Die von Poll Immobilien GmbH hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Vermittlung von Wohnimmobilien in bevorzugten Lagen, ebenso aber von Wohn- und Geschäftshäusern sowie Gewerbeimmobilien. Die Geschäftsleitung des Unternehmens bilden Beata von Poll, Daniel Ritter und Sassan Hilgendorf. Mit mehr als 200 Shops und über 800 Kollegen ist VON POLL IMMOBILIEN in Deutschland, Österreich, Spanien und der Schweiz vertreten und damit eines der größten Immobilienunternehmen Europas. Durch eine konsequente Expansionsstrategie befindet sich das Unternehmen weiterhin auf Wachstumskurs.

Der Capital Makler Kompass zeichnete VON POLL IMMOBILIEN im Oktoberheft 2015 mit Bestnoten aus. Im bundesweiten Vergleich der Maklerleistungen in 50 Städten erzielte das Unternehmen mit 26 Fünf-Sterne-Bewertungen mit großem Abstand die Spitzenposition.

 

Pressekontakt von Poll Immobilien GmbH:
Angela Oelschlägel
Leiterin Public Relations
Feldbergstraße 35
D-60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69-26 91 57-601
+49 (0)173-368 23 63
E-Mail: angela.oelschlaegel@von-poll.com
www.von-poll.com