Jahresendspurt in einem der größten Maklerhäuser Deutschlands

Jahresendspurt in einem der größten Maklerhäuser Deutschlands

24 neue Standorte hat das renommierte Maklerunternehmen von Poll Immobilien GmbH
in 2012 bereits erschlossen und befindet sich weiter auf Expansionskurs.

Geschäftsführer Sassan Hilgendorf über das Berufsbild des Immobilienmaklers

13.09.2012

 

Frankfurt, 13.09.2012 – Bisher sieht das Jahr 2012 für die von Poll Immobilien GmbH
trotz andauernder Finanzkrise wieder sehr erfolgreich aus.

Das Maklerunternehmen, welches sich auf die Vermittlung wertbeständiger Wohn­
immobilien und Investments spezialisiert hat, konnte für das Jahr 2012 bereits 24 neue
Vertragsabschlüsse für neue Geschäftsstellen verzeichnen. Mit über 100 Standorten
bundesweit und Dependancen in Kitzbühel sowie auf Mallorca ist die von Poll Immobi­
lien GmbH eines der größten Maklerhäuser Deutschlands.

Ziel für das Jahresende 2012 sind 130 Standorte.

Bei einem solchen Expansionskurs muss die Infrastruktur mitwachsen. In der Firmen­
zentrale wurden im Laufe des Jahres zahlreiche neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Ge­
schäftsführung pflegt zu jedem der über 500 Mitarbeiter persönlichen Kontakt.

„Mitarbeiterpflege und Expansion funktionieren für einen Geschäftsführer nicht mit
einem nine-to-five-Job. Zumindest dann nicht, wenn einem die eigenen Mitarbeiter
wichtig sind.“ sagt Sassan Hilgendorf, der am Wochenende Vertriebsseminare für neue
Kollegen hält.

Über das Vorurteil, ein Immobilienmakler würde mit wenig Aufwand viel Geld verdienen,
kann er nur den Kopf schütteln.

„Im Gegensatz zu vielen anderen Berufen verdient ein Immobilienmakler nur im Erfolgs­
fall Geld. Viele Wege sind umsonst und Verhandlungen enden oft im Nichts. Ein Makler
muss sich ständig selbst motivieren, den eigenen Zeitplan – der in der Regel die Abend­
stunden und das Wochenende umfasst – konsequent einhalten und die eigenen Finan­
zen clever planen. Es ist keine Seltenheit, über Monate kein Geld zu verdienen, während
die Fixkosten bleiben. Das muss man als Makler verinnerlichen.“

Der Unternehmer hat klare Vorstellungen davon, wie man über Jahre erfolgreich bleibt:
„Stellen Sie sich vor, Sie würden nur dann bezahlt werden, wenn Sie die Unterneh­
mensziele erfüllt haben. Einem solchen Druck über Jahre standzuhalten, erfordert fach­
liche Expertise, Disziplin, Eigeninitiative und Durchhaltevermögen und funktioniert nur
dann, wenn man sich durch seriöse und qualitätvolle Arbeit einen guten Ruf erarbeitet.
Ebenso wichtig sind ständige Pflege und Erweiterung des eigenen Netzwerks.“

Die Qualitätsmaßstäbe sind hoch angesetzt, doch nicht von ungefähr ist die von Poll
Immobilien GmbH in Deutschland exklusiver Kooperationspartner von CHRIStIE’S INtER­
NAtIoNAL REAL EStAtE, der Immobiliensparte des berühmten Auktionshauses.

Dafür tut man einiges in der Zentrale in Frankfurt am Main. Umfangreiche Schulungsan­
gebote sind obligatorisch und vor­ort­Coachings in den Geschäftsstellen durch Vertriebs­,
Innendienst- und Marketingprofis sind eigener Standard. Zudem sind die Spezialisten der
Zentrale beinahe rund um die Uhr für die Vertriebskollegen ansprechbar.

Am Wichtigsten ist und bleibt die Erreichbarkeit für die Kunden, denn der erste Eindruck
zählt. Dafür wurde eigens eine telefonzentrale eingerichtet, die mit erfahrenen Mitarbei­
tern besetzt wurde, welche schon zuvor im Unternehmen tätig gewesen sind.

Für das letzte Quartal 2012 sucht die von Poll Immobilien GmbH noch motivierte Unter­
nehmerpersönlichkeiten, die teil der starken Marke werden möchten und einen eigenen
Immobilienshop eröffnen wollen. Die Standorte, die noch zu besetzen sind sowie Infor­
mationen zu dem sich von klassischem Franchise abhebenden Geschäftsstellenmodell,
erhält man auf der Homepage www.von­poll.com.

 

Pressekontakt 
von Poll Immobilien GmbH
Frau Carola Öhl
Leitung Public Relations
Feldbergstraße 35
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 - 95 11 79 04
Fax: +49 (0)69 - 95 11 79 11
carola.oehl@von-poll.com