Adventskränze für einen guten Zweck

Adventskränze für einen guten Zweck

Frankfurt, 15. Dezember 2014 – Charity-Veranstaltung im Hilton Hotel: VON POLL IMMOBILIEN war auch 2014 wieder dabei, als die WIZO-Gruppe Frankfurt am ersten Adventssonntag für einen guten Zweck in ihre Lifestyle-Boutique ins Hilton Hotel in die Hochstraße lud. Das Thema war Weihnachten: Bis Ende der Woche hatten engagierte WIZO-Frauen verschiedener Nationalitäten und Religionen - jüdisch, moslemisch, christlich – Adventskränze und Christbaumschmuck gebastelt, um sie vor Ort zugunsten von Kindereinrichtungen in Israel zu verkaufen. Interkulturelle und religiöse Verständigung, wie sie sich alle wünschen! Außerdem präsentierten sich rund 20 ausgewählte Designer und Boutiquen. Sie spendeten 20 Prozent ihres Erlöses für das WIZO-Projekt.

Auch das Haus VON POLL IMMOBILIEN war mit einem eigenen Stand dabei. Doris Jedlicki, die Leiterin des Westendshops, und ihre Kollegin Sonja Müller vertraten das traditionsbewusste Maklerunternehmen vor Ort. Sie verteilten das Hochglanzmagazin BESTE LAGE, verschiedene nützliche Geschenke sowie hübsche weiß-blaue Tüten, mit denen die Besucher dann an den anderen Stationen nach Lust und Laune einkaufen konnten.

WIZO, die „Women’s International Zionist Organisation“, besteht seit 1920 und ist die größte Frauenorganisation der Welt. Die international agierende, überparteiliche Frauenorganisation ist UNICEF-Mitglied und unterhält in Israel rund 800 Einrichtungen, in denen Frauen, Kinder, Jugendliche und Senioren betreut werden – unabhängig von Herkunft und Religion. Weltweit organisieren Mitglieder ehrenamtlich diverse Veranstaltungen, deren Erlöse in diese Projekte fließen.

Die WIZO-Gruppe Frankfurt fördert unter anderem mehrere Kindertagesstätten in Israel sowie das Theodor-Heuss-Familientherapiezentrum in Herzliah bei Tel Aviv. Dort werden erholungsbedürftige Mütter und Familien für kurze Aufenthalte aufgenommen und fachkundig betreut. Schirmfrauen der WIZO-Gruppe Frankfurt sind Frau Dr. Petra Roth, Jutta Ebeling, Pröbstin Gabrielle Scherle, Ursula Trautwein, Edith Strumpf und Hiltrud Winkel.